Steuerberater / Dipl.-Finanzwirt (FH)

Marcel Werner

steuerliche Abfindungsberatung /

lohnsteuerliche Schwerpunktberatung.

Seit fast zwanzig Jahren arbeite ich im Bereich Steuern, das vergangene Jahrzehnt hauptsächlich im Bereich Lohnsteuern. Heute bin ich u.a. als Syndikus-Steuerberater für große Unternehmen tätig. Darüber hinaus betreibe ich das Blog www.Lohnsteuer-Newsletter.de, wo ich regelmäßig über aktuelle Änderungen des Steuerrechts berichte. Gelegentlich bin ich auch als freier Autor oder Dozent tätig.

Im Folgenden finden Sie eine Liste meiner Arbeitsschwerpunkte und angebotenen Dienstleistungen. Bei Fragen können Sie gerne jederzeit Kontakt mit mir aufnehmen.

Mehr Asche in der Tasche / weniger Geld für den Fiskus

Abfindungsberatung
für Arbeitnehmer

Wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer sich nach vielen treuen Jahren trennen, dann ist das bitter – aber manchmal nicht zu vermeiden. Wenn der Fiskus von dieser (für Sie) schlimmen Situation aber auch noch profitiert, dann sollten Sie das nicht so einfach hinnehmen! Ich helfe Ihnen, damit möglichst viel von der erdienten Abfindung BEI IHNEN ankommt. 

  • Auch hohe Abfindungen von mehreren hunderttausend Euro können bei richtiger steuerlicher Gestaltung und Planung am Ende komplett ohne Abzüge (“brutto für netto”) zur Verfügung stehen. Wohnsitzverlegung und andere exotische Maßnahmen sind dafür nicht erforderlich.
  • Rechtzeitig die Weichen für eine Steueroptimierung stellen: Kommen Sie rechtzeitig, am besten noch während der Aufhebungsverhandlung und vereinbaren Sie eine lohnsteuerliche Spezialberatung. Wenn die Abfindung schon ausgezahlt wurde und nur noch die Steuererklärung ansteht, dann ist es ggf. zu spät um noch etwas zu gestalten. Der  Steuerberater kann dann auch nicht mehr viel retten. 
  • Für die Aufhebungsvereinbarung sollten Sie sich daher Unterstützung vom Rechtsanwalt und zusätzlich vom Steuerberater holen. 
  • Vor ca. 3 Jahren habe ich mich auf dieses Thema spezialisiert, weil es mir ein Anliegen ist, Menschen in dieser einschneidenden Lebenssituation bestmöglich zu unterstützen. Jeder Fall ist anders und pauschale Lösungen gibt es nicht. Die Erfahrung meiner bisherigen Mandate zeigt leider, dass sich viele Kollegen nicht die Zeit nehmen, jeden Fall im Detail anzuschauen.

Komplettberatung

595
  • Ggf. Durchsicht und steuerliche Prüfung der Aufhebungsvereinbarung.
  • Prüfung, ob eine Verschiebung der Fälligkeit sinnvoll ist.
  • Prüfung, ob ein vorzeitiges Ausscheiden - gegen Anhebung der Abfindung - sinnvoll ist.
  • Prüfung, ob eine ratierliche Zahlung - über mehrere Jahre - sinnvoll ist.
  • Prüfung, ob eine Einzelveranlagung oder Zusammenveranlagung sinnvoll ist.
  • Prüfung, ob und in welcher Höhe eine Rentenausgleischszahlung, Rürup-Zahlung etc. sinnvoll ist.
  • Prüfung, ob eine Umwandlung in betriebliche Altersversorgung sinnvoll ist.
  • Prüfung, ob Einkommensminderungen / Werbungskostenerhöhungen möglich sind.
  • Darstellung der Möglichkeiten zur Vorauszahlung von Krankenversicherungsaufwendungen.
  • Darstellung der Auswirkung von ALG auf die Steuerhöhe (zwecks Prüfung Dispositionsjahr).
  • Darstellung der Steuerbelastung bei Neubeschäftigung (mit unterschiedlichen Bruttolöhnen).
  • Darstellung der Auswirkung von Investitionsabzugsbeträgen.
  • Prüfung, ob ein Verbleib in der Kirche steuerlich sinnvoll ist.
  • Prüfung, welche Optimierungsmöglichkeiten durch Immobilien bestehen.
  • Prüfung, ob die aufgezeigten Maßnahmen im Abfindungsfolgejahr günstiger wären.
  • Darstellung von weiteren - auf den jeweiligen Einzelfall bezogenen - Optimierungsmöglichkeiten. Jeder Fall ist anders.
  • Zusammenstellung der Beratungsergebnisse in einem Handout.
  • Im Bedarfsfall: Prüfung der Lohn- und Gehaltsabrechnung des Arbeitgebers.
  • Im Bedarfsfall: Unterstützung bei späteren Diskussionen mit dem Finanzamt (z.B. bzgl. Anwendung der Fünftelungsregelung).
Wie läuft so eine Beratung ab?


1. Wir vereinbaren einen (Video)Telefon-Termin.

2. In dem Termin besprechen wir die Ausgangslage und prüfen, welche Optimierungsmöglichkeiten bestehen. Ich versuche alle Ihre steuerlichen Fragen im Zusammenhang mit der Abfindung zu beantworten. [Hinweis: Wenn sich keine Optimierungsmöglichkeiten ergeben, dann endet die Beratung und Sie erhalten lediglich eine (reduzierte) Teilrechnung.]

3. Im Anschluss fertige ich ein Handout, mit konkreten steuerlichen Berechnungen und weiteren Hinweisen. Das Handout stelle ich Ihnen schnellstmöglich zur Verfügung. Das Handout dient als Orientierung für Sie, welche Maßnahmen sich in Ihrem konkreten Einzelfall in welcher Höhe auswirken und daher sinnvoll oder weniger sinnvoll sind.

4. Sofern von Ihnen gewünscht, sprechen wir - in einem weiteren Termin - die Ergebnisse zusammen durch und ich helfe Ihnen bei der Interpretation der Daten.

5. Im Laufe des Abfindungsjahres verändert sich gegebenenfalls die Ausgangsbasis (z.B. neuer Job). Hier werden im Bedarfsfall Nachberechnungen erstellt (neues Handout), damit die dargestellten Optimierungsmaßnahmen neu bewertet werden können.

6. Wenn alle Fragen beantwortet worden, dann schicke ich Ihnen eine Rechnung über 595 €.

7. Die Rechnung machen Sie in Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten geltend*.

*Die steuerliche Abfindungsberatung zielt lt. Verfügung der OFD NRW vom 04.08.2020 darauf ab, "den betroffenen Arbeitnehmern die größten Unsicherheiten zu nehmen und sich einen gesicherten Überblick über die finanzielle Situation hinsichtlich des Ausscheidens zu ermöglichen und damit eine ganzheitliche und solide Entscheidungsbasis für die Annahme eines Aufhebungsangebots zu schaffen." Die Kosten können damit - analog zu Bewerbungskosten - als Werbungskosten in der Einkommensteuererklärung abgesetzt werden, da sie dem Erhalt der Abfindung dienen.

Seit dem Jahr 2006 sind Abfindungen nicht mehr steuerfrei – in den nachfolgenden Beiträgen, aber insbesondere i.R. meiner steuerlichen Beratung, gehe ich aber auf die verbleibenden Optimierungsmöglichkeiten ein. Über die Fünftelregelung lassen sich die bestehenden Möglichkeiten massiv verstärken, sofern das Timing stimmt. Die Artikelreihe bietet Ideen, für alle die aus ihren Aufhebungsverträgen mehr netto vom brutto haben möchten. Ein einfacher Abfindungsrechner bietet dann eine schnelle Berechnungsbasis und mit einem guten Steuerrechner kann man diverse Optimierungsmodelle durchspielen. Wem das alleine zu kompliziert ist, der bekommt bei mir eine konkrete steuerliche Abfindungsberatung vom Spezialisten.

Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 1
Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 2
Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 3
Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 4
Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 5
Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 6
Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 7

Steuern sparen mit gewerblichen bzw. selbständigen Einkünften

Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 8

Kirchensteuer ist unter Umständen sogar vorteilhaft

Steueroptimierung bei Abfindungen – Teil 9

Tarifformel / negative Einkünfte / Progressionseinkünfte

Schneller zur unterschriebenen Aufhebungsvereinbarung

ABFINDUNGSBERATUNG
FÜR Arbeitgeber / outplacements

Trennungen sind stets bitter – aber so zeigen Sie als Arbeitgeber, dass Sie auch in dieser schwierigen Situation bereit sind, für Ihre Mitarbeiter das Beste herausholen.
 
  • Aufzeigen der Steuersparpotentiale in Workshops oder Vorträgen. Beratung der Personalabteilung oder ggf. auch Beratung der in Frage kommenden Belegschaft. Wenn die Mitarbeiter sehen, was (steuerlich) möglich ist, dann fällt es ihnen leichter loszulassen. Die steuerliche Gruppenberantung flankiert z.B. ein Outplacement.

  • Steueroptimierung der Aufhebungsvereinbarung. Wenn mehr Geld beim Mitarbeiter (netto) ankommt, dann wird die Bruttoabfindung regelmäßig geringer ausfallen. Es ergibt sich eine Win-Win-Lösung für Arbeitgeber und Mitarbeiter. Arbeitgeber und Mitarbeiter haben jeweils mehr Geld – nur der Fiskus ist traurig.

  • Durch Einarbeitung der Optimierungsmöglichkeiten in die Aufhebungsvereinbarung, läuft die Abwicklung reibungsfreier.

  • Individuelle Einzelberatung der interessierten Mitarbeiter über einen Rahmenvertrag mit Arbeitgeber.

  • Preise nach Vereinbarung

    In Abhängigkeit vom Arbeitsanfall und Leistungsumfang

Zufriedenere Mandaten / Ausgelagertes Haftungsrisiko

ABFINDUNGSBERATUNG
FÜR Steuerberater

Wer alles macht, macht noch lange nicht alles sehr gut. Seien Sie für Ihren Mandanten der Lotse in den steuerlichen Untiefen.
  • Eine qualitativ hochwertige Abfindungsberatung können Sie als Steuerberater gegenüber Ihrem Mandanten natürlich auch selber erarbeiten. Vermutlich aber nicht (ganz) in dieser Tiefe und vermutlich nicht in dieser Zeit und mithin nicht zu diesen Kosten.
  • Lagern Sie diese Spezialberatung daher besser aus und sorgen Sie so für einen zufriedenen Mandanten.
  • Als Syndikussteuerberater mit klaren fachlichen Schwerpunkt, brauchen Sie nicht befürchten, dass ich Ihr Mandat übernehme. Um es klar zu sagen: An Deklarationsaufgaben habe ich kein Interesse.
  • Vergütung

    Nach §9 StBVV ist die Zahlung bzw. die Annahme von Provisionen / Zuführungsprämien an Steuerberater berufsrechtlich nicht zulässig (Auskunft der Steuerberaterkammer Köln). Der Vorteil in der Mandantenvermittlung besteht mithin nur in einem ausgelagerten Haftungsrisiko und in einem zufriedenen Mandanten.

kein Risiko eingehen / Mandanten Glücklich machen

ABFINDUNGSBERATUNG
FÜR Rechtsanwälte

Unterstützen Sie Ihren Mandanten nicht bloß bei der Aufhebungsvereinbarung, sondern weisen Sie ihn darauf hin, dass er durch Hinzuziehung steuerlicher Beratung 

  • spätere Probleme mit dem Finanzamt vermeiden und
  • erhebliche Optimierungsmöglichkeiten nutzen kann.
  • Vergütung

    Nach §49b Abs. 3 BRAO darf ein Rechtsanwalt keine Zuführungsprämien für die Mandantenvermittlung entgegennehmen (Auskunft der Rechtsanwaltskammer Köln). Mehr, als einen noch zufriedeneren Mandanten, kann ich Ihnen daher leider nicht anbieten.

Flankenschutz für den Allround-Steuerberater / Entspanntere Aussenprüfung

LOHNSTEUERLICHE SPEZIALBERATUNG

Bei meiner Arbeit erlebe ich es immer wieder, dass Arbeitgeber in LSt-Außenprüfungen übervorteilt werden, weil ihnen kein Spezialberater zur Verfügung steht. Die Ausführungen des Prüfers sind selten so belastbar, wie es für die erheblichen Nachforderungen eigentlich angemessen wäre. Geraten Sie trotz hoher Summen nicht in Panik und akzeptieren Sie nicht vorschnell einen “Deal”. Holen Sie lieber eine zweite Meinung ein oder stellen Sie ihrem steuerlichen Allround-Berater einen versierten Flankenschützer zur Seite.

  • lohnsteuerliche Rechtsbehelfe
  • lohnsteuerliche Finanzgerichtsverfahren
  • lohnsteuerliche Gutachten / Stellungnahmen
  • Hilfe bei Lohnsteueraußenprüfungen 
  • Lohnsteuerschulungen
  • Preise nach Vereinbarung

    In Abhängikeit vom Arbeitsanfall und den Besonderheiten des Falles.

Kontakt: